So wird der Kaminofen angeheizt

So_wird_der_Kaminofen_angeheizt_01.jpg
1. Zunächst ist Anmachholz kreuzweise auf den Rost zu legen. Darunter kommen zwei Kaminanzünder (Paraffin in Beuteln).
So_wird_der_Kaminofen_angeheizt_02.jpg2. Dann werden die Beutel entzündet, die Tür wird in Anheizposition gebracht und die Luftzufuhr ganz geöffnet.
So_wird_der_Kaminofen_angeheizt_03.jpg3. Es ist reichlich Luft zuzuführen, sodass die Flammen hell brennen.

So_wird_der_Kaminofen_angeheizt_04.jpg4. Bei hoch aufschlagenden Flammen werden Ofen und Schornstein im Interesse einer sauberen Verbrennung schneller erhitzt.

So_wird_der_Kaminofen_angeheizt_05.jpg5. Wenn das Anmachholz nur noch aus Glut besteht, kann nachgelegt werden.
So_wird_der_Kaminofen_angeheizt_06.jpg6. Dazu werden normalgroße Scheite genommen. Die Tür wird dicht geschlossen, die Luftzufuhr bleibt jedoch ganz geöffnet.
So_wird_der_Kaminofen_angeheizt_07.jpg7. Wenn die Scheite gut brennen, kann die Luftzufuhr je nach Wärmebedarf geregelt werden.

Kurzanleitung

  • Das Aufstellen des Kaminofens sollte von einem Fach­mann vorgenommen werden.
  • Der Schornstein muss genehmigt sein. Ein alter ge­mauerter Schornstein mit einer Öffnung von 24 x 24 cm ist unbrauchbar
  • Benutzen Sie keinesfalls nasses Brennholz
  • Verbrennen Sie niemals Getränkekartons, druckim­prägniertes Holz, Zeitschriften oder Zeitungen.
  • Machen Sie sich mit der Bedienungsanleitung ver- traut. Wenden Sie 15-20 Minuten für das Anheizen auf, damit Ofen und Schornstein richtig heiß werden.
  • Gehen Sie danach zu Normalbetrieb über. Nutzen Sie hierbei nur die sekundäre Luftzufuhr bzw. Verbren­nungsluft und schließen Sie die übrige Luftzufuhr wie Tür, Primärluft, Ventil, Aschenklappe usw., sodass nur Luft von oben von der Tür bzw. von der Scheibe ankommt.
  • Werden Scheibe und Feuerraumverkleidung schwarz, erhält der Ofen zu wenig Luft.
  • Legen Sie wenig Holz nach, dafür aber oft. Bei großen Holzmengen neigt man dazu, die Luftzufuhr zu verringern, was jedoch eine starke Umweltbelas­tung darstellt. Soll es besonders warm werden, wird häufig zu viel nachgelegt.
  • Heizen Sie nie die Nacht über, da bei gedrosselter Luftzufuhr unverbrannte und damit umweltschädli­che Gase durch den Schornstein ins Freie gelangen.